Sebastian Eisenbürger

Johannes Wosilat – Digitalisierung früher und heute (Teil 2)

Die Fotografie war mit als erstes betroffen. Dort startete die Digitalisierung und die komplette Disruption der Branche schon vor über 20 Jahren.

Nehmen Sie sich ein Beispiel am Umgang dieser Branche mit den sich veränderten Möglichkeiten, Bedingungen und Werkzeugen. Picken Sie sich die Erfolgsrezepte heraus, denn heute – 20 Jahre später – sehen wir, was dort funktioniert hat.

Sebastian Eisenbürger trifft Johannes Wosilat in seinem Stuttgarter Fotostudio und beide führen eine spannende Unterhaltung, welche Auswirkungen die Digitalisierung früher und heute für die Fotografie-Branche hat.

Zum Wirtschaftsblog von Johannes Wosilat geht’s hier: https://www.thehiddenchampion.de/

Und seine Webseite finden Sie hier: http://www.wosilat.de/

 

Johannes Wosilat – Digitalisierung früher und heute (Teil 1)

Die Fotografie war mit als erstes betroffen. Dort startete die Digitalisierung und die komplette Disruption der Branche schon vor über 20 Jahren.

Nehmen Sie sich ein Beispiel am Umgang dieser Branche mit den sich veränderten Möglichkeiten, Bedingungen und Werkzeugen. Picken Sie sich die Erfolgsrezepte heraus, denn heute – 20 Jahre später – sehen wir, was dort funktioniert hat.

Sebastian Eisenbürger trifft Johannes Wosilat in seinem Stuttgarter Fotostudio und beide führen eine spannende Unterhaltung, welche Auswirkungen die Digitalisierung früher und heute für die Fotografie-Branche hat.

Zum Wirtschaftsblog von Johannes Wosilat geht’s hier: https://www.thehiddenchampion.de/

Und seine Webseite finden Sie hier: http://www.wosilat.de/

 

Alexander Jäger – Digitalisierung in der IT?! (Teil 2)

Alexander Jäger hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Schon von klein an hat er alles auseinander genommen um es zu verstehen. Bis heute treibt ihn diese Neugierde, besonders in den Bereichen Technologie und Psychologie. Nach 18 Jahren, digitalem Fernsehen, Video, sozialen Netzwerken, der Games Branche und e-Commerce hat er gelernt, dass es nur eine Konstante gibt… Den Wandel.

Er geht gerne gegen den Strom und dahin wo es schmerzt, dort werden die interessantesten Geschichten geschrieben und er lernt extrem viel.

Sein Glas ist fast immer halb-voll und so versuche er auch sein Leben zu meistern, er strebe nach Glück, da es sich weder mit Geld kaufen noch mit Macht erzwingen lässt. Er lässt sich meist von Werten – für ihn zählen Prinzipien wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Offenheit. Privat verbringt er viel Zeit mit seinen Töchtern und seiner Frau, steht beim effzeh in der Südkurve und meditiert gerne.

Alex ist CTO bei der Trusted Shops GmbH. Das Kölner Internet-Unternehmen bietet seit 1999 alle Tools und Dienste, um Vertrauen in der digitalen Transformation aufbauen und sicherstellen zu können.

Und hier der Link zum besagten Video auf YouTube: https://youtu.be/XMh1lsfSNtE 

Alexander Jäger – Digitalisierung in der IT?! (Teil 1)

Alexander Jäger hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Schon von klein an hat er alles auseinander genommen um es zu verstehen. Bis heute treibt ihn diese Neugierde, besonders in den Bereichen Technologie und Psychologie. Nach 18 Jahren, digitalem Fernsehen, Video, sozialen Netzwerken, der Games Branche und e-Commerce hat er gelernt, dass es nur eine Konstante gibt… Den Wandel.

Er geht gerne gegen den Strom und dahin wo es schmerzt, dort werden die interessantesten Geschichten geschrieben und er lernt extrem viel.

Sein Glas ist fast immer halb-voll und so versuche er auch sein Leben zu meistern, er strebe nach Glück, da es sich weder mit Geld kaufen noch mit Macht erzwingen lässt. Er lässt sich meist von Werten – für ihn zählen Prinzipien wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Offenheit. Privat verbringt er viel Zeit mit seinen Töchtern und seiner Frau, steht beim effzeh in der Südkurve und meditiert gerne.

Alex ist CTO bei der Trusted Shops GmbH. Das Kölner Internet-Unternehmen bietet seit 1999 alle Tools und Dienste, um Vertrauen in der digitalen Transformation aufbauen und sicherstellen zu können.

Und hier der Link zum besagten Video auf YouTube: https://youtu.be/XMh1lsfSNtE 

Harald Krytinar – “Digitale Dilemma” im Ländervergleich (Teil 1)

Harald Krytinar ist Österreicher, wohnte und arbeitete lange Zeit in Deutschland, heiratete eine Schwedin und lebt nun zusammen mir seiner Familie in Aix-en-Provence. Seine Historie könnte bunter nicht sein: Profitänzer, Musiker, Tontechniker, Video-Künstler und “digitaler Entzerrer”.

Harald sagt über sich selbst: “Ich leite Projekte und begleite Kunden und ihre Projekte von Punkt A nach Punkt B. Durch das Antizipieren von Bedürfnissen und das Risikomanagement trage ich dazu bei, schneller nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Ich optimiere Ressourcen und befreie den Kopf von unnötigem Durcheinander. Menschen und Geschäftsziele mit einem Lächeln zusammenbringen.”

In diesem Gespräch zwischen Sebastian Eisenbürger und Harald Krytinar kommen viele der unternehmerischen, politischen und gesellschaftlichen festgefahrenen “digitalen Dilemma” ans Licht, die mit ein wenig Freigeist, Kreativität und Entspannung vielleicht gut gelöst werden könnten.

In zwei Episoden geht es um Haralds spannende Geschichte und den interessanten Vergleich von Digitalisierung in Österreich, Deutschland, Schweden, Frankreich und einigen anderen Ländern.

 

Nadine Meisel – Systemische Innovation über Lateral Shortcuts® (Teil 1)

Sebastian Eisenbürger ist im Gespräch mit Nadine Meisel. Als Strategic Designer und Innovation Consultant berät Nadine Unternehmen durch Coachings und Workshops, wie sie selbstständig Innovationen und neuartige strategische Ausrichtungen begünstigen können. Ihre Arbeitsweise ist flexibel, agil und sie tritt mit einer lösungsorientierten Herangehensweise an Herausforderungen heran.

Nadine Meisels Erfahrung ist branchenübergreifend, so hat sie bereits mit renommierten Unternehmen Puma, Lego, Deutsche Post, Volkswagen, Mercedes Benz und vielen weiteren zusammengearbeitet. Durch ihr interdisziplinäres und multikulturelles Wissen konnte sie für ihre Kunden u.a. ein spannendes Konzept entwickeln: Lateral Shortcuts®, in drei Schritten Abkürzungen für Herausforderungen jeglicher Art zu finden, mit denn Sie Unternehmen hilft, sich neu zu erfinden, neue Geschäftschancen zu kreieren und Hürden jeglicher Art auf einfache Weise zu überwinden.

Hierfür verwendet sie ins besondere Prinzipien wie Design Thinking, wo systemisches und interdisziplinäres Denken mit Design verbunden werden, um neuartige Prozesse oder Produkte zu erschaffen und optimiert diese über Lateral Shortcuts®.

 

Auf Nadines Homepage finden sich viele weitere Informationen über ihr Angebot: http://www.nadinemeisel.com/

Nadine Meisel ist u.a. über LinkedIn und E-Mail (siehe www.nadinemeisel.com) erreichbar.

Olaf Dierker – der Early Bird in der Digitalisierung von Weiterbildung (Teil 2)

Sebastian Eisenbürger spricht mit Olaf Dierker, dem Akademieleiter der TLA Hamburg. “TLA” steht für TeleLearn-Akademie und auch wenn der Name etwas altbacken klingt, ist Olaf Dierker immer ganz vorne dabei, wenn es um die Digitalisierung von Lehr- und Lernprozessen geht, um den Test von digitalen Lernprozessen und dem Ausprobieren neuer Methoden in der Erwachsenenbildung.

Konkret bietet die TLA in Hamburg mehrere Weiterbildungsangebote für die Medienwirtschaft an. Seit 2005 ist sie für den Medienfachwirt Marktführer im deutschsprachigen Raum. Darüberhinaus gibt es Kurse im Angebot, die digitale Kompetenzen vermitteln.

Spannend ist der “Blended Learning”-Ansatz, der zum Großteil online stattfindet und mit klassischen Präsenzterminen ergänzt wird. Obwohl vieles online stattfindet, legt die TLA sehr viel wert auf die persönliche Betreuung und darauf, dass die Teilnehmer gemeinsam arbeiten.

Olaf Dierker war sicherlich einer der Wegbereiter digitaler Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland und hatte zu Beginn mit viel Widerstand, Vorbehalten und ganz anderen technischen Möglichkeiten zu kämpfen.

Vor allem darüber, wie er die Herausforderungen in der Anfangszeit lösen konnte, berichtet Olaf in den beiden Episoden. Darüberhinaus plaudert Olaf aus dem Nähkästchen und berichtet, wie und warum er damals in den Achtzigerjahren das erste Mal online gegangen ist.

Auf der Webseite der TeleLearn Akademie finden sich viele weitere Informationen über das Angebot: https://www.tla.de/

Olaf Dierker ist über LinkedIn und Twitter erreichbar.

Olaf Dierker – der Early Bird in der Digitalisierung von Weiterbildung (Teil 1)

Sebastian Eisenbürger spricht mit Olaf Dierker, dem Akademieleiter der TLA Hamburg. “TLA” steht für TeleLearn-Akademie und auch wenn der Name etwas altbacken klingt, ist Olaf Dierker immer ganz vorne dabei, wenn es um die Digitalisierung von Lehr- und Lernprozessen geht, um den Test von digitalen Lernprozessen und dem Ausprobieren neuer Methoden in der Erwachsenenbildung.

Konkret bietet die TLA in Hamburg mehrere Weiterbildungsangebote für die Medienwirtschaft an. Seit 2005 ist sie für den Medienfachwirt Marktführer im deutschsprachigen Raum. Darüberhinaus gibt es Kurse im Angebot, die digitale Kompetenzen vermitteln.

Spannend ist der “Blended Learning”-Ansatz, der zum Großteil online stattfindet und mit klassischen Präsenzterminen ergänzt wird. Obwohl vieles online stattfindet, legt die TLA sehr viel wert auf die persönliche Betreuung und darauf, dass die Teilnehmer gemeinsam arbeiten.

Olaf Dierker war sicherlich einer der Wegbereiter digitaler Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland und hatte zu Beginn mit viel Widerstand, Vorbehalten und ganz anderen technischen Möglichkeiten zu kämpfen.

Vor allem darüber, wie er die Herausforderungen in der Anfangszeit lösen konnte, berichtet Olaf in den beiden Episoden. Darüberhinaus plaudert Olaf aus dem Nähkästchen und berichtet, wie und warum er damals in den Achtzigerjahren das erste Mal online gegangen ist.

Auf der Webseite der TeleLearn Akademie finden sich viele weitere Informationen über das Angebot: https://www.tla.de/

Olaf Dierker ist über LinkedIn und Twitter erreichbar.

Prof. Dr. Jörg Knoblauch – Innovator, Disruptor, Führungsexperte (Teil 2)

Kein HR-Mitarbeiter kommt an ihm vorbei. Garantiert hat jeder, der sich mit Personalführung, Recruiting und Talent-Management beschäftigt von ihm gehört: Dem Gründer und Geschäftsführer der tempus gmbh, Prof. Dr. Jörg Knoblauch.

In zwei Episoden unterhalten sich Sebastian Eisenbürger und Prof. Dr. Jörg Knoblauch über Disruption – nicht nur einmal wurde dem Unternehmer Knoblauch das Geschäftsmodell weg-globalisiert und weg-digitalisiert. Knoblauch teilt seine persönlichen Erfahrungen und berichtet über die “G”-“Z”-Strategie, mit deren Hilfe er heute dafür sorgt, der Disruption regelmäßig ein Schnippchen zu schlagen – besser noch: Teil der disruptiven Bewegung zu sein, die das eigene Geschäftsmodell gnadenlos angreift.

Sein Wissen darüber bezieht der 33-fache Autor aus seinen zahlreichen Reisen. Schon als Zwanzigjähriger hatte er alle Bundesstaaten der USA bereist (außer Alaska). Seit einiger Zeit veranstaltet er Unternehmerreisen ins Silicon Valley, wo er Besuche bei den führenden Daten-Companies organisiert, seine Teilnehmer Uber testen lässt und für die Inspiration sorgt, die das träge Deutschland so nötig hat.

Knoblauch lüftet das Geheimnis um die beiden unschlagbaren Faktoren, ohne die kein (werthaltiger) Unternehmererfolg möglich ist und die in seinem Unternehmen tempus täglich von ihm und seinen knapp 50 Mitarbeitern gelebt werden.

Zudem veranstaltet Knoblauch jeweils abends vom 30.07.18 bis 10.08.18 Deutschlands zweiten Online Personal-Kongress mit 50 renommierten Speakern und mehr als 10.000 Teilnehmern. Allen Hörern von digiTALK können wir den Gratiszugang zum Konkress ermöglichen – bei der Anmeldung über den folgenden Link:

https://www.abc-personal-strategie.de/online-kongress-g/#formular

Prof. Dr. Jörg Knoblauch – Innovator, Disruptor, Führungsexperte (Teil 1)

Kein HR-Mitarbeiter kommt an ihm vorbei. Garantiert hat jeder, der sich mit Personalführung, Recruiting und Talent-Management beschäftigt von ihm gehört: Dem Gründer und Geschäftsführer der tempus gmbh, Prof. Dr. Jörg Knoblauch.

In zwei Episoden unterhalten sich Sebastian Eisenbürger und Prof. Dr. Jörg Knoblauch über Disruption – nicht nur einmal wurde dem Unternehmer Knoblauch das Geschäftsmodell weg-globalisiert und weg-digitalisiert. Knoblauch teilt seine persönlichen Erfahrungen und berichtet über die “G”-“Z”-Strategie, mit deren Hilfe er heute dafür sorgt, der Disruption regelmäßig ein Schnippchen zu schlagen – besser noch: Teil der disruptiven Bewegung zu sein, die das eigene Geschäftsmodell gnadenlos angreift.

Sein Wissen darüber bezieht der 33-fache Autor aus seinen zahlreichen Reisen. Schon als Zwanzigjähriger hatte er alle Bundesstaaten der USA bereist (außer Alaska). Seit einiger Zeit veranstaltet er Unternehmerreisen ins Silicon Valley, wo er Besuche bei den führenden Daten-Companies organisiert, seine Teilnehmer Uber testen lässt und für die Inspiration sorgt, die das träge Deutschland so nötig hat.

Knoblauch lüftet das Geheimnis um die beiden unschlagbaren Faktoren, ohne die kein (werthaltiger) Unternehmererfolg möglich ist und die in seinem Unternehmen tempus täglich von ihm und seinen knapp 50 Mitarbeitern gelebt werden.

Zudem veranstaltet Knoblauch jeweils abends vom 30.07.18 bis 10.08.18 Deutschlands zweiten Online Personal-Kongress mit 50 renommierten Speakern und mehr als 10.000 Teilnehmern. Allen Hörern von digiTALK können wir den Gratiszugang zum Konkress ermöglichen – bei der Anmeldung über den folgenden Link:

https://www.abc-personal-strategie.de/online-kongress-g/#formular